CDU im Gespräch mit der Feuerwehr Limburg

Auf Initiative des CDU Ortsverbandes Limburg – Kernstadt besuchten die Mitglieder der CDU-Stadtverordnetenfraktion, der -Ortsbreiratsfaktion und des -Vorstandes die Feuerwehr Limburg, um sich ein eigenes Bild über die aktuelle Lage der Limburger Feuerwehr zu machen.

Dabei ging es schwerpunktmäßig um die zügige Umsetzung des Nutzungskonzepts für das Feuerwehrgebäude, für dessen finanzielle Ausstattung und Aufstockung sich die CDU-Fraktion bereits im Vorjahr stark gemacht hat und zusätzliche Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt wurden. Der neue Stadtbrandinspektor, Rene Jung, wie auch Wehrführer Stephan Meurer erläuterten Einzelheiten der geplanten Maßnahmen und zeigten die Punkte auf, die noch nicht abgeschlossen sind. Wesentlichen Gesprächsraum nahmen die Themen Einsatzkleidung und Ausstattung der Feuerwehr ein, um die volle Sicherstellung der Einsatzfähigkeit jederzeit zu gewährleisten. Hierfür zeigten sie CDU-Kommunalpolitiker volles Verständnis und sagten ihre Unterstützung zu.

Um die zukünftige Sicherung des Feuerwehrwesens ging es bei der Frage, wie sich Nachwuchs- und Mitgliederneugewinnung gestalten. Hier erläuterte Herr Jung und Herr Meurer die Anstrengungen und zeigten sich – auch was die Gewinnung von jungen Leuten betrifft – zuversichtlich, wobei die Vielfalt des Freizeitangebots und die vielen Vereine gerade in der Innenstadt dem ehrenamtlichen Feuerwehrwesen mögliche Interessenten entzieht. In den Ortsteilen sei die Lage positiver. Momentan habe die Feuerwehr Limburg 50 aktive Mitglieder, davon 14 Jugendliche.

Bei den vorgetragenen Wünschen und Anregungen seitens der Feuerwehrführung zeigten sich die CDU-Kommunalpolitiker dankbar und boten ihre Unterstützung an. Ein abschließender Rundgang durch das Gebäude und die Außenanlagen der Feuerwehr Limburg beendeten das Gespräch, dem regelmäßig weitere folgen werden. Stadtbrandinspektor Rene Jung dankte der Verwaltung der Stadt Limburg und hier insbesondere dem 1.Stadtrat Michael Stanke für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit.

v. l. n. r. Richard Eisenbach, Manfred Rücker, Kai Diefenbach, Birgid Eisenbach, Winfried Feige, Nicola Bischof, Rene Jung, Boris Frohne